haustechnik

Computergestützte Haustechniken

Im Zeitalter der Energiewende ist die Integration von computergestützter und intellegenter Haustechnik unverzichtbar geworden. Die Haussteuerung verschiedener Haustechniken wird an ihrer Effizienz an Einsparungen von Energie und Kosten bemessen.

Einsatzmöglichkeiten für die computergestützte Haustechnik

Computergestützte Haustechniken

Computergestützte Haustechniken

Die Einsatzmöglichkeiten beginnen bei Steuerung der Heizungsanlage und geht beim Strom-Management weiter, wo die einzelnen Bereiche wie die Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer, die einzelnen Elektrogeräte und Lampen gesteuert werden können. Des Weiteren kann auch die Lichtanlage im Außenbereich des Hauses automatisch oder auch optional manuell durch Ihr Smartphone wie im Innenbereich des Hauses nach Bedarf gesteuert werden.

Investition und Sinn einer energiesparenden Haustechnik

Die Energiekosten steigen Jahr für Jahr und eine Investition in eine Haustechnik, die sich optimal Ihrem persönlichen Bedarf anpassen lässt, ist eine absolute Notwendigkeit. Es entstehen zwar am Anfang Kosten für die Umstellung, die allerdings gar nicht hoch sein müssen. Mittels einer Software die Sie in Ihrem PC oder Laptop installieren können Sie den Energieverbrauch gezielt steuern und die feststehenden Parameter einrichten. Damit ist gemeint, dass Sie anhand von Sensoren im Innen- und Außenbereich Ihres Hauses verschiedene Parameter variabel einstellen können.

Sie können mit einem Smartphone von unterwegs den Energieverbrauch kontrollieren und auch regulieren. Zudem können Sie flexibel im Winter die Heizungsanlage bei Ihrer Abwesenheit auf normale Zimmertemperatur herunter regulieren und wenn Sie wissen, wann Sie zu Hause erscheinen die Wohlfühl Temperatur vorab einstellen. Sie sparen Energie und Kosten zugleich und die Anschaffung dieser Software und die Anbringung dieser Sensoren ist im Vergleich zur Engerie- und Kostenersparnis sehr gering. Des Weiteren könnte der sinnlose Energieverbrauch in Ihrer Abwesenheit spürbar eingedämmt werden. Sie könnten sogar durch die finanziellen Einsparungen weitere Investitionen und Maßnahmen vornehmen, um eine noch höhere Effizienz durch die Haussteuerung zu erreichen.

Bivalente Anlage für einen kostenorientierten Mix bedarf auch einer computergesteuerten Haustechnik

Die Haussteuerung des Energiebedarfs kann anhand einer bivalenten Anlage, die die Nutzung mehrerer Energienquellen je nach Bedarf zeitlich steuern kann. Dabei werden Heizungsanlagen einerseits von Gas oder Öl genutzt oder aus erneuerbaren Energien genutzt. Aus diesem Mix entsteht eine Symbiose, die zu aller erst eine permanente Energiezufuhr garantiert. Ein konkretes Beispiel wäre die Nutzung einer Solarenergie, die bei entsprechendem Wetter die Energie für Strom, Wasser-Erhitzung und auch für die Heizungsanlage liefert. Die Solaranlage kann auch Energie liefern für eine Fußbodenheizung, die durch die Zirkulation des Warmwassers eine angenehme Wohlfühl-Temperatur im Haus erbringen würde. Für eine bivalente Anlage ist eine Haussteuerung extrem wichtig, um die optimale Einstellung für den Mix der verschiedenen Energien zu finden. Die computergesteuerte Haustechnik würde einen Kreislauf bilden, die den Einsatz und den Verbrauch der Energie bis ins Detail planbar werden lassen würde.





Sag deine Meinung