haustechnik

Das richtige Heizen und Lüften

Frischer Wind dank neuer Lüftung und Heizung

Zu einem wohnlichen und angenehmen Haus gehören neben der passenden Raumaufteilung und Innenausstattung auch ein gutes Klima. Dieses lässt in vielen Altbauten eher zu wünschen übrig. Wer einmal in einem neu gebauten Holzhaus mit Luftaustauscher war, der weiß, dass die richtige Lüftung essentiell für ein gutes Wohnklima ist. Lüftung und Heizung hängen naturgemäß miteinander zusammen. Wer sich über zu hohe oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit, Schimmel oder einfach eine schlechte Raumluft ärgert, der wird sich meist mit beiden beschäftigen müssen. Auch das altbekannte Problem des Warmwassererhitzers und der Wärmepumpe ließe sich mit etwas Investition in neue Produkte leicht lösen. Diese sind nicht nur energiesparender, sondern auch meist zuverlässiger.

Das richtige Heizen und Lüften

Das richtige Heizen und Lüften.

Das richtige Heizen und Lüften.

Unabhängig von der Bauweise eines Hauses und den installierten Geräten gibt es einige wertvolle Tipps, die es sich lohnt zu erfahren. Im Schlafzimmer wird jährlich etwa pro Person eine Badewanne voll Wasser ausgedünstet. Dies passiert im Schlaf über die Schweißdrüsen und begünstigt Schimmelbildung an den weniger gut belüfteten Stellen im Zimmer. Sind einige Wände dann auch noch Außenwände, ist die Gefahr einer Durchnässung der Wand besonders groß. Abhilfe schafft mehrmaliges, tägliches Stoßlüften für mindestens fünf Minuten. In der kalten Jahreszeit kommt dabei kalte Luft in das Zimmer, die nach Schließen des Fensters aufgeheizt wird. Warme Luft kann und will viel mehr Wasser aufnehmen als kalte und zieht so das Wasser aus den Wänden. Wird die aufgewärmte Luft wieder ausgetauscht, kann eine Schimmelgefährdung drastisch reduziert werden.

Geld und Nerven sparen mit einer neuen Heizung und Pumpe

Wer nach Einsparmöglichkeiten durch Sanierung sucht, der landet schnell bei den Heizkörpern. Eine neue Wärmepumpe lässt nicht nur das Wasser schneller heiß werden, sondern kann auch die Heizkosten senken. Kombinierte Geräte gibt es für jedes Bedürfnis, der Markt bietet hier eine Vielzahl an Möglichkeiten. Neuere Modelle sind meist wesentlich energiesparender und rentieren sich bereits einige Jahre nach dem Kauf. Warmes Wasser ist gerade in alten Häusern ein Problem. Bis die Dusche wirklich heiß wird, dauert es zu lange und die Temperatur bleibt nicht konstant. Eine Wärmepumpe könnte diese Probleme lösen, solange sie nicht an anderer Stelle entstanden sind.

Häuser heizen und mit Warmwasser versorgen

Heizung und Warmwasser werden heute immer mehr zusammen gelegt, ein Gerät reicht aus, um sowohl die Wohnung, als auch das Abwaschwasser zu erwärmen. Hier lohnt es sich, gut zu recherchieren und auch unkonventionelle Methoden in Betracht zu ziehen. Diese belohnen den Kunden sogar noch mit dem guten Gewissen, etwas für seinen ökologischen Fußabdruck getan zu haben. Gleichzeitig wird der Geldbeutel geschont und das anfänglich teure Gerät rentiert sich schon nach kurzer Zeit.

Video: https://youtu.be/6FGvfJrh1Wc



1 Kommentar

Anja91

Ich wohne in einem Altbau und weiß, wie wichtig das regelmäßige Lüften ist. Bei uns wird mindestens 2x am Tag gelüftet mittels Stoßlüftung, auch im Winter.



Sag deine Meinung