haustechnik

Sicherheitstechnik für Fenster und Türen

Die Zahl der Einbrüche nimmt in Deutschland Jahr für Jahr erschreckend zu.
Nicht nur die Urlaubszeit der Bewohner scheint eine Einladung für Langfinger darzustellen, mittlerweile nutzen Diebe auch kurze Momente der Abwesenheit der Mieter am helllichten Tag aus, um in Häuser oder Wohnungen einzusteigen. Diesem Treiben sollten Sie sich keineswegs hilflos ausgeliefert fühlen, den mit Hilfe verschiedenster Sicherheitsvorrichtungen können Sie rechtzeitig vorsorgen und Langfingern sprichwörtlich einen Riegel vorschieben.

Lösungswege zum Schutz des Eigentums

Sicherheitstechnik für fenster und türen.

Sicherheitstechnik für fenster und türen.

Wenn Sie bei der Rückkehr in Ihr Zuhause die Räume durchwühlt oder schlimmstenfalls leer geräumt vorfinden, dann kommt zu dem materiellen und ideellem Verlust auch seelischer Schmerz, der ihr ganz persönliches Sicherheitsgefühl untergräbt und in einem Gefühl von Angst und Hilflosigkeit endet. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich bereits während der Planung des Eigenheimes oder beim Einzug in die neue Wohnung Gedanken über die Sicherheitsvorkehrungen machen.

Vor allem Türen, Fenster, Lichtschächte oder der Kellerbereich können ungesichert ein Risiko darstellen und sollten undurchlässig gemacht werden.
Eine intelligente Lösung können Fensterrolladen für den Außen- und Innenbereich sein, welche sich je nach Bedarf mit einer elektrischen Steuerung sowie mit Hilfe einer Zeitschaltuhr kombinieren und bedienen lassen. Hochsicherheitsschlösser für Fenster, die einen abschließbaren Fenstergriff beinhalten, stellen eine komfortable sowie stabile Möglichkeit der benötigten Absicherung dar. Weiterhin kann einbruchhemmendes Fensterglas den Dieben den Einstieg erschweren.

Prävention ist das A und O

Nicht nur für die Eingangs- sondern auch für Kellertüren sind Sicherheitseinrichtungen wie Panzerriegel gedacht. Dabei wird die Tür von innen über die gesamte Breite geschützt und bietet so effektiven Widerstand gegen Aufbruchversuche und somit ein Stück zusätzliche Sicherheit. Einige massive Türsicherungen in Form von Riegeln sind gleichzeitig auch für Fenster geeignet. Eine massive Fertigung, eine präzise Riegelführung sowie ein tiefer Riegeleinschub bietet optimale Sicherheit gegen Aufhebeln oder Abscheren des Bolzens. Bei gekippten oder spaltbreit geöffneten Fenstern können stabile Sperrbügel für Schutz und Sicherheit sorgen.

Alte Fenster und Türen, ohne integrierte Sicherheitstechnik, lassen sich heutzutage ohne viel Aufwand nachrüsten.
Zertifizierte, geprüfte Aufschraubsicherungen oder Pilzkopfzapfenbeschläge stellen einen wirksamen Schutz vor Aufhebeln dar und lassen sich ohne große Probleme auch im Nachhinein anbringen. Sollte es aus Gründen der optische Ästhetik oder eines Platzmangels nicht möglich sein Riegel- oder Schutzbeschläge zu montieren, können auch sogenannte Zieh-Schutzrosetten einen Schutz darstellen. Diese Rosetten sind ähnlich einer Fassung für Türzylinder, betten den Zylinder zusätzlich ein und schützen wirkungsvoll vor den herkömmlichen Aufbruchmethoden.

Hilfe durch Profis vom Fach

Wenn Sie Ihre Privatsphäre schützen und Ihr Heim mit diverser Sicherheitstechnik aufrüsten möchten, sollten Sie sich im Vorfeld ausreichend über die verschiedenen Möglichkeiten informieren. Das Anbringen eines effektiven Einbruchschutzes bedarf mitunter einiger Erfahrung. Lassen Sie sich von Profis beraten und aufzeigen, welche Technik in Ihrem Fall die passende ist.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=sIW6fdQYHw4



2 Kommentare

Sandra

Wir haben Außenrolladen an den Fenstern im Erdgeschoss, dadurch fühle ich mich sicherer. Bei uns wurde in der Nachbarschaft schon mehrfach eingebrochen, das hat mich stark verunsichert.

Sina

Heutzutage sollte man da sehr vorsichtig sein. Es ist besser wenn man rechtzeitigt vorsorgt und das haus einbruchssicher macht.
Beste Grüße,
Jens



Sag deine Meinung