haustechnik

Smart Home – was ist das genau?

Smart Home bedeutet im Allgemeinen die Vernetzung und Fernsteuerung von unterschiedlichen Komponenten aus der Haustechnik, beispielsweise Lampen, Heizungs- und Alarmanlage oder Jalousien, Unterhaltungselektronik wie das zentrale Speichern von Medieninhalten sowie von Haushaltsgeräten wie Herd, Kühlschrank oder Waschmaschine. Die Geräte sind untereinander vernetzt, sie können jedoch ebenso über einen Computer überwacht und gesteuert werden. Das Ziel der Heimvernetzung ist, dass der Wohnkomfort verbessert, die Sicherheit erhöht und Energie gespart wird.

Smart Home boomt

Smart Home - was ist das?

Smart Home – was ist das?

Das Realisieren dieses intelligent vernetzten Zuhauses ist heutzutage sehr einfach und kostengünstig. Immer mehr große Hersteller und Marken werben mittlerweile mit der fortgeschrittenen Haussteuerung nach Maß. Die Entwicklung zeigt sehr deutlich, dass sich die Smart Home-Technologie in den nächsten Jahren stark verbreiten und in immer mehr Haushalten angewendet wird.

Anwendungsbereich Smart Home Energie sparen

In Zeiten der stetigen Erhöhungen der Strompreise klingt Energie sparen für jedermann sehr interessant. Dieses Ziel kann mit der richtigen Smart Home Technik durchaus erreicht werden. Folgende Beispiele zeigen dies deutlich: Die Heizung im eigenen Zuhause kann aus der Ferne, das heißt von unterwegs, eingeschaltet werden, wodurch ein warmes Zuhause wartet. Auf der anderen Seite kann die Heizung die übrige Zeit verbrauchsschonend reguliert werden. Dank der Vernetzung der Sensoren an Türen und Fenster schaltet sich die Heizung beim Öffnen dieser Fenster automatisch ab. Dadurch können Stromfresser aus der Ferne komfortabel abgeschaltet werden. Wenn die Wohnung verlassen wird, können alle Thermostate über einen Schalter oder ein Smartphone auf eine vorher definierte Temperatur herabgesenkt werden. Dank dieser Technologie wird ein klassisches Lüften energiesparend durchgeführt, denn der zugehörige Kontakt registriert, wenn ein Fenster geöffnet wird. Die Heizleistung wird gesenkt, bis das Fenster geschlossen wird.

Sicherheit

Es ist grundsätzlich ein großer Wunsch, sich einfach sicherer zu fühlen. Mit den Smart Home Systemen kann heutzutage nahezu jede Anforderung an Sicherheit realisiert werden. So ist es möglich, sich auch von unterwegs ganz entspannt davon zu überzeugen, dass Zuhause alles in Ordnung ist. Folgendes Beispiel verdeutlicht dies: Zu jeder Zeit kann überprüft werden, ob die Fenster oder Türen geöffnet sind. Beispielsweise registrieren Bewegungsmelder Bewegungen und automatisch wird das Licht eingeschaltet. In einem Brandfall registrieren die Rauchmelder die Notsituation und in diesem Fall werden zuvor definierte Aktionen ausgearbeitet. Auch bei der Innen- und Außenüberwachung überzeugt die Smart Home Technik. Wassermelder reagieren, um auf Feuchtigkeit oder Wassereintritt schnell reagieren zu können.

Komfort

Diese tolle Funktion bedeutet, es sich bequem zu machen. Mit den Smart Home Systemen können viele Geräte komfortabel gesteuert und je nach Bedarf geschaltet werden. Einige Anwendungsbeispiele:

  • Elektronikartikel und Verbraucher per Schalter oder Smartphone abschalten
  • Lampen zeitgesteuert einschalten
  • Rollläden zeitgesteuert oder wetterabhängig steuern
  • Persönliche Lichtszenarien bauen, speichern und abrufen
  • Sitzend oder liegend Lichtquellen abstellen oder dimmen
  • Selbst bestimmen, wann Jalousien heruntergefahren oder Lampen vollautomatisch angeschaltet werden

Video: https://youtu.be/P4YQDf-HJoI





Sag deine Meinung